Insemination

behutsame Unterstützung

Bei leicht eingeschränkter Fertilität des Mannes (leicht verminderte Gesamtzahl der Spermien oder leicht verringerte Anzahl der schnell beweglichen Spermien) und unter der Voraussetzung, dass die Eileiter der Frau nicht verschlossen sind, ist die intrauterine Insemination die Methode der Wahl. Darunter versteht man  die künstliche Einbringung des Samens in die Gebärmutter.

Ist der Samen des Partners nicht fortpflanzungsfähig, stellt die heterologe intrauterine Insemination mit dem Samen eines Spenders eine Möglichkeit zur Erfüllung des Kinderwunsches dar. Die Voraussetzung, dass bei der Frau die Eileiter durchgängig sind, muss gegeben sein.

Jetzt persönliches Erstgespräch vereinbaren